Innovative Zusammenarbeit: Kellermann unterstützt Solar-Buggy-Team mit modernen LED-Blinkern und als Consultant für Lichttechnik

Innovative Zusammenarbeit: Kellermann unterstützt Solar-Buggy-Team mit modernen LED-Blinkern und als Consultant für Lichttechnik

Die Kellermann GmbH aus Aachen (www.kellermann-online.com) unterstützt das Solar-Buggy-Team der Hochschule Bochum bei einem neuen Projekt.

Die Spezialisten für hochwertiges Motorradzubehör werden das neue Solar-Buggy der Hochschule mit dem hochmodernen Blinker micro 1000 Extreme schwarz ausrüsten und dem Projekt als Consultant für Lichttechnik beratend zur Seite stehen.

Unternehmenschef Guido Kellermann, der früher Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Aachen studierte, sagte zu der Zuammenarbeit: „ Da haben sich wirklich zwei innovative Partner gefunden, wir wollen unseren Beitrag zu einem erfolgreichen Verlauf des neuen Solar-Buggy-Projekts leisten.“

Marc Blüge, verantwortlich für die Elektrik des Solar-Buggy, sagte: „ Mit Kellermann haben mir einen optimalen Know-how-Träger in Sachen LED-Technik an der Seite, in punkto „Innovation“ ticken wir einfach ähnlich, das passt!“

Im Rahmen des studentischen Projekts wird ein mit konventionellem Verbrennermotor betriebenes Strandbuggy auf Elektroantrieb umgerüstet. Die Projektgruppe ist ein “Ableger“ des sehr erfolgreichen Solarcar Teams der Hochschule Bochum. Das Solarcar Team gewann vor zwei Jahren den zweiten Platz bei der World Solar Challenge in Australien und im letzten Jahr den ersten Platz bei der European Solar Challenge.

Das Solar-Buggy Projekt gibt es seit gut zwei Jahren und der Buggy ist bereits fahrbereit. Das innovative Gefährt wurde im letzten Jahr bei der European Solar Challenge erstmals ausgestellt und vorgeführt. Auch bei der Formula E-Rennserie war der Buggy in Monte Carlo ein viel beachteter Gast. Das nächste große Ziel ist, den Buggy zum Jahresende in Australien an den Start zu bringen.

Dort will das Team eine 1000 Kilometer lange Offroad-Fahrt über die "Tanami Road" absolvieren. Das Ziel ist, rein elektrisch und nur mit Solarenergie zu fahren. Der Buggy soll die Strecke autark bewältigen und dabei einen neuen Guinness World Record aufstellen.

Bei den Fahrten unter der hellen australischen Sonne müssen die Blinker des Buggy energieeffizient arbeiten und optimal zu erkennen sein. Diesen Job wird der micro 1000 Extreme von Kellermann übernehmen. Die Wahl fiel mit gutem Grund auf den Kellermann micro 1000 Extreme, denn dieser macht seinem Namen alle Ehre und strahlt mit extremer Helligkeit. Und deshalb hat er von den Behörden auch die Zulassung E6 erhalten, d.h. kann an alle Kraftfahrzeuge vom Motorrad und Quad über den PKW bis hin zum LKW angebaut werden. Und jetzt kommt mit dem Solar-Buggy ein besonderes Gefährt hinzu.

Die aktuellen Entwicklungen des interessanten Projekts können auf einer Website verfolgt werden: www.der-solarbuggy.de.

Auch die Kellermann GmbH wird den Verlauf des Projekts verfolgen und darüber informieren.

 

Download

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.